Hindenburg ein “falsches” Idol für Detmold

Auf Grund der öffentlichen Stadtratssitzung am kommenden Donnerstag, den 11.07.’13, ab 17:00 Uhr, in der Stadthalle in Detmold, bekundet Wilk Spieker, Direktkandidat für die Bundestagswahl der Piratenpartei für den Wahlkreis136 (Lippe II), seine Unterstützung der beiden Gruppen “Antifaschistischen Arbeitskreis Detmolds” und “Detmolder Alternative” bei der Debatte rund um die Ehrenbürgerschaft Hindenburgs und der Hindenburgstr. in Hiddesen.
“Vor genau 80 Jahren wurde Adolf Hitler von Hindenburg zum Reichskanzler ernannt. Mit dieser Ernennung nahm das dunkelste und unmenschlichste Kapitel unserer deutschen Geschichte ihren Anfang. Wir Piraten glauben, dass nun genug Zeit vergangen ist auch die letzten Straßen umzubenennen” so Wilk Spieker
Heinz-Jürgen Keller, Ratsherr der Detmolder Alternative,”Wir würden uns freuen, wenn es im Stadtrat für die Anträge eine breite Mehrheit gibt.Straßenbenennungen und Ehrenbürgerschaften von Antidemokraten eignen sich in einer demokratischen Gesellschaft eben nicht als Vorbilder und darum auch nicht als Straßennamen!“
In vielen Städten wurden Straßen und Plätze mit dem Namen Hindenburg schon umbenannt, bekanntestes Beispiel ist sicherlich der Hindenburgplatz in Münster, der nun Schloßplatz heißt. Nicht immer zur Freude der Anwohner, da regt sich auch Widerstand.
“Ich verstehe den Unmut der Anwohner, die durch die Umbenennung der Straße kurzfristig belastet werden, doch sollten auf der anderen Seite auch die Gefühle derjenigen respektieren werden, die mit dem Namen Hindenburg etwas anderes verbinden.” so Wilk Spieker weiter.
Darüber hinaus werden die PIRATEN Lippe am kommenden Samstag, den 13.07.2013 auf Ihrer Mitgliederversammlung (in der Brasserie Max – Lange Straße 65, 32791 Lage ab 11:00 Uhr) ein Positionspapier zu Verabschiedung vorlegen, in dem die Stadträte aller Lippischen Gemeinden aufgefordert werden, eine Kommision einzurichten, die Überprüfen soll, ob in den Gemeinden ähnlich problematische Namenszeugnisse der deutschen Vergangenheit vorhanden sind, damit diese ebenfalls entsprechend geändert werden können.
Die Mitgliederversammlung ist öffentlich und jeder Bürger aus Lippe ist eingeladen sich aktiv einzubringen.


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

+ 67 = 72