Goodbye “Elena”

Die Bundesregierung hat heute laut einem Spiegel Bericht das Datensammelmonster Elena beerdigt. Die Grund dafür soll der mangelnde Datenschutz sein. Die gesammelten Daten sollen nun schnellstmöglich gelöscht werden.

Elena, also der “Elektronische Entgeld Nachweis”, wurde Anfang 2010 eingeführt um Behörden beim Beantragen von staatlichen Leistungen effizienter arbeiten zu lassen. Schon vor dem Start des Systems hatten Datenschützer massiv protestiert, dass der mangelnde Nutzen die Risiken einer solchen Datenbank nicht rechtfertigen. Der FoeBuD hatte Anfang 2010 eine Verfassungsbeschwerde mit über 20.000 Unterzeichnern eingereicht um Elena zu stoppen.


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

− 2 = 1