Bonn Kommunalpolitik Pressemitteilung Topthema Wahlfragen

Piraten Felix Kopinski und Carsten Euwens in den Stadtrat gewählt

Vielfalt und Respekt

Erstmalig ziehen mit der neuen Konstituierung des Rates der Stadt Bonn PIRATEN in die städtische Vertretung ein. Felix Kopinski und Carsten Euwens werden als Stadtverordnete die Kommunalpolitik der PIRATEN im Rat fortführen und wollen dazu mit Ratsparteien über inhaltliche Bündnisse sprechen.

Felix Kopinski erklärt dazu: “Wir freuen uns sehr und bedanken uns für das Vertrauen von rund 3.000 Wählern. Nun kämpfen wir für ein Antragsrecht, um uns mit und konstruktivem Handeln für mehr Beteiligung der Bürger am Demokratieprozess einzusetzen. Dazu führen wir Gespräche mit allen demokratischen Parteien, bei denen es um inhaltliche Schnittmengen oder das erste persönliche Kennenlernen geht.”. Weiter ergänzt Kopinski: “Leute, Ihr seid super, vielen Dank für Eure Stimme, wir geben unser Bestes.”

Carsten Euwens, IT-Unternehmer und ebenfalls bei der Kommunalwahl mit einem Sitz im Stadtrat vertreten, ergänzt: “Gespräche zur Dialogbildung zwischen den Parteien sind bereits angesetzt. Für uns steht die Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger an erster Stelle. Unsere Basis wird demokratisch in die Ratsarbeit einbezogen.”

Piraten BonnAls Kleinpartei mit zwei Sitzen im Rat haben die PIRATEN keinen Fraktionsstatus. Damit besteht nur über ein Bündnis die Möglichkeit, eigene Akzente zu setzen. Die gleichberechtigte Arbeit im Rat durch eigene Büros und die Finanzierung eigener MitarbeiterInnen könnte durch einen Zusammenschluss oder den Anschluss an bestehende Fraktionen möglich werden. Erste Gespräche wurden zwischen der BIG-Partei und den Bonner Linken geführt. Mit Grünen wird eifrig telefoniert und Montag treffen sich die “Sondierungsgruppen” von Grünen und Piraten.

Jennifer Wilhelm, Piratin aus Bonn, erklärt: “Wir haben uns nach der Wahl mit allen Piraten zusammengesetzt um herauszufinden, welche Optionen wir haben und welche Option überhaupt gewünscht wird. Es wäre im Sinne aller Wählerinnen und Wähler, dies durch ein Bündnis mit anderen Ratsparteien zu erreichen.”

Bernhard Smolarz, Mitglied im Vorstand der Piraten Bonn dazu: “Die Bonner Kommunalpiraten haben sich mehrheitlich auch für ein Gespräch mit der BIG-Partei entschieden, weil diese mit ihrem hohem Anteil an Migrantinnen und Migranten verschiedener Konfessionen den internationalen Charakter unserer Stadt wiederspiegelt.”. Smolarz dazu weiter: “Wir PIRATEN stehen für konsequent libertäre Werte in Hinblick auf individuelle Lebensweisen und wünschen uns, dass dies sowohl von der CDU, der BIG als auch von allen anderen Parteien verteidigt wird. Bis dahin ist es ein langer Weg.”

6 Kommentare zu “Piraten Felix Kopinski und Carsten Euwens in den Stadtrat gewählt

Kommentare sind geschlossen.