Allgemein

Piraten Kanonenkugel erreicht doch den Mars

NASA bestätigt den Erfolg

Wie jetzt erst durch die NASA bestätigt wurde, hat die Piratenpartei Deutschland mit der bereits Anfang 2017 abgeschossenen Kanonenkugel doch erfolgreich den Mars getroffen.

Das bisher von der NASA als “Blaubeere” bezeichnete Objekt wurde nun nach Auswertung verschiedener computergestützter Satellitenaufnahmen (New Mars Trek) als Kanaonenkugel der Piratenpartei (Durchmesser 14 cm) zweifelsfrei identifiziert. Die Außenhülle der Kanonenkugel hat duch die Reibung und intensive Sonneneinstrahlung während der langen Reise von über acht Monaten zum Mars die orange Farbe verloren, aber bei genauer Betrachtung ist das gravierte Piraten-Signet noch erkennbar.

Lange hatte die NASA gerätselt und Experten hatten die Abschussvorrichtung im Bergwerk Weißerdenzeche St. Andreas, in Solingens Partnerstadt Aue, für untauglich bewertet.

Heute gegen 18:30 Uhr wird im “Kanonenkugel”-Mumble der Piratenpartei eine Pressekonfernz gehalten und das Beweisvideo vom Abschuss auf YouTube veröffentlicht.

0 Kommentare zu “Piraten Kanonenkugel erreicht doch den Mars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 67 = 70