Allgemein

10.000 Unterschriften dürfen nicht ignoriert werden!

Die Solinger Piraten zollen der Bürgerinitiative “Wir in Solingen” und den Solingern Respekt. Für das Bürgerbegehren gegen die geplante Theatertreppe konnten innerhalb kürzester Zeit über 10.000 Unterschriften gesammelt werden. Die ursprünglichen Ziele der Initiative richteten sich gegen die hohen Kosten für die üppige Umgestaltung des Theaterumfeldes, insbesondere der Treppe, den neuen Überweg am Theater und die Schließung der Unterführung an den Bushaltestellen. Das alles vor dem Hintergrund der finanziellen Lage der Stadt und der kreditfinanzierten “sozialen” Fördermittel. Aus formellen Gründen konnten jedoch nur Stimmen gegen die Theatertreppe gesammelt werden. Das Erreichen der notwendigen Stimmenzahl ist umso höher anzurechnen, da schon zuvor für den Bürgerantrag gegen das Projekt zusätzliche 3.500 Unterschriften zusammen getragen worden waren. Die Piraten vertreten die Meinung, dass nach diesen enormen Protesten der Bürgerwille nicht mehr ignoriert werden kann. Die Gestaltung des Theaterumfeldes nach den aktuellen Planungen ist weder gewollt noch zielführend für eine soziale Aufwertung der Nordstadt hinter der Konrad-Adenauer-Straße.

„Wir erwarten, dass die Politik das Bürgerbegehren anerkennt und endlich bei der Neugestaltung des Theaterumfeldes umdenkt. Die unveränderte Fortführung der Planungen ist nach dem erfolgreichen Bürgerbegehren jedenfalls nicht mehr tragbar“, so Silke Hartkopf, Sprecherin der Solinger Piraten. „Noch kann der Bürgerentscheid vermieden werden. Noch ist Zeit da, in Gesprächen doch einen Konsens zu finden. Wir müssen hier zu einer rationalen und baldigen Lösung kommen, denn Solingen hat mehr als nur diese eine Baustelle.”

 

0 Kommentare zu “10.000 Unterschriften dürfen nicht ignoriert werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

28 − 19 =