Allgemein Kommunalpolitik

Kitas: Piraten begrüßen Bürgerantrag

Silke Hartkopf, Mitglied im Arbeitskreis Kommunalpolitik der Solinger Piraten
Silke Hartkopf, Mitglied im Arbeitskreis Kommunalpolitik der Solinger Piraten

Die Solinger Piraten begrüßen den Bürgerantrag von Silke Hartkopf, der am 16.7. im Haupt- und Personalausschuss behandelt wird. Die Antragstellerin hat in ihrem Bürgerantrag einen festen Erzieherinnen-Pool mit sechs bis acht Stellen gefordert. Viele Eltern, die von den dauernden personellen Engpässen in Solinger Kitas betroffen sind, unterstützen den Bürgerantrag.

Nach § 24 der Gemeindeordnung für das Land NRW hat jeder das Recht, sich in Angelegenheiten der Gemeinde schriftlich an den Rat der Stadt oder die Bezirksvertretung zu wenden.

»Bürgeranträge sind gelebte Demokratie«, sagt Jan Ulrich Hasecke, der Sprecher der Solinger PIRATEN, »wir wünschen den Antragstellern, dass der Haupt- und Personalausschuss ihren Antrag beschließt und damit die unerträgliche Personalsituation in den städtischen Kitas wenigstens teilweise beseitigt wird. Bildung hat für die PIRATEN oberste Priorität, denn sie ist die vernünftigste Investition in die Zukunft.«

Gute Personalschlüssel ermöglichen mehr bildungsanregende Interaktionen und sorgen dafür, dass Kinder ihre sprachlich-kognitiven und sozialen Fähigkeiten besser entwickeln. Das haben aktuelle Studien zu frühkindlichen Bildungschancen erneut bewiesen.

»Wenn Kitas durch Sparzwang zu Verwahranstalten werden, können die Kindertagesstätten ihren so überaus wichtigen Bildungsauftrag nicht mehr erfüllen. Wer hier spart, produziert Probleme in den Schulen, die uns langfristig wesentlich teurer zu stehen kommen«, sagt Hasecke.

0 Kommentare zu “Kitas: Piraten begrüßen Bürgerantrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

25 − 23 =