Allgemein

Direktkandidaten der Piraten für die Landtagswahl 2017 stehen fest

krella

Auf der heutigen Aufstellungsversammlung der Piratenpartei im Rhein Kreis Neuss wählten die Mitglieder der Piraten das Kaarster Ratsmitglied Markus Wetzler zum Direktkandidaten im Wahlkreis 46 (Kaarst, Jüchen, Meerbusch, Korschenbroich) für die Landtagswahl 2017.

Markus Wetzler ist 44 Jahre alt, verheiratet und hat eine Tochter und seit dem Jahr 2011 Pirat. Er arbeitet bei einer der größten deutschen Krankenkassen als Sachbearbeiter im Bereich Pflege.

Seit 2014 ist er Stadtrat in Kaarst und seit Mai 2016 Fraktionsvorsitzender der Kaarster Ratsfraktion Linke&Piraten.

Klassische Piratenthemen wie Transparenz/Datenschutz und Demokratie/Bürgerbeteiligung  sind seine Kernthemen.

In das Wahlprogramm der Piraten NRW für 2017 hat er mehrere Anträge für mehr Demokratie und ein Programm zur menschenwürdigen Pflegepolitik eingebracht.

Wetzler weiß, dass die Chancen für die Piraten bei den nächsten Wahl nicht gerade rosig sind:

Warum wählen die Menschen immer wieder Parteien, von denen sie so oft enttäuscht worden sind? Warum wählen die Menschen wieder Parteien, die Nazis in ihren Reihen haben? Warum wählen uns die ALGII-Empfänger nicht, obwohl wir den Sanktionen ihnen gegenüber den Kampf angesagt haben? Warum wählen uns die vielen Menschen nicht, die eine Asylpolitik gut finden, die Menschlichkeit an erster Stelle sieht? Warum wählen uns die Eltern nicht, die zurück zu G9 wollen und bei den anderen Parteien nicht auf offene Ohren stoßen? Warum wählen uns die Politikverdrossenen und die Leute von Mehr Demokratie nicht, obwohl viele von uns Transparenz & Bürgerbeteiligung nicht nur propagieren, sondern leben? Warum wählen uns selbst die Nerds, die Datenschützer und die Jungs und Mädels von Netzpolitik.org nicht? Warum wählen uns die Menschen nicht, die Cannabis als Medizin brauchen? Warum wählen uns die Grundeinkommensbefürworter nicht? Wir haben in zehn Jahren nur 2% der Wähler von uns inhaltlich überzeugen können. Die anderen waren Protestwähler. Es ist an der Zeit, Themen wie beispielsweise eine menschenwürdige Pflege, Cannabis als Medizin, unsere menschenfreundliche Flüchtlingspolitik, ein Grundeinkommen und ein sofortiges zurück zum G9 mehr in den Vordergrund stellen und den Bürgerinnen und Bürgern als echte Wahlalternative anzubieten. Unsere Prinzipien, Ziele und Überzeugungen sind und bleiben  richtig  und unsere Programmatik ist sozial, freiheitlich und ökologisch und wirtschaftlich nachhaltig und sie fusst auf gesunden Menschenverstand. Nur, wenn wir das den Menschen überzeugend näherbringen können, das wir in den Räten und Landtagen bereits gute Arbeit leisten, dann wählen sie uns auch wieder. Das wird unsere Aufgabe in den kommenden Wahlkampfmonaten sein.“ so Wetzler.

Für die beiden anderen Wahlkreise im Rhein Kreis Neuss wurden die beiden Landtagsabgeordneten Lukas Lamla (Neuss) und Dr. Joachim Paul (Dormagen, Grevenbroich, Rommerskirchen) gewählt.

Alle drei Kandidaten wurden bereits auch auf die Landesliste der Piratenpartei NRW gewählt.

0 Kommentare zu “Direktkandidaten der Piraten für die Landtagswahl 2017 stehen fest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

86 − 83 =