Allgemein

Solinger Stadtrat scheut sich vor zweiter Kamera bei Rats-TV

Die Solinger Piratenpartei wundert sich darüber, dass sich der Stadtrat immer noch mit einer suboptimalen Kameraführung bei Ratssitzungen begnügt.

Obwohl eine zweite Kamera ohne weitere Kosten im Grundangebot von Plenum-TV schon enthalten ist, und normalerweise auch Redebeiträge abseits des Rednerpults zum Beispiel vom OB/Verwaltungsvorstand einfangen könnte, wird in Solingen bewusst auf eine zweite Kamera verzichtet. Dies führt zu einer extrem unattraktiven und anstrengenden Übertragung im Internet, die schlimmstenfalls über Stunden ein leeres Rednerpult zeigt und nur vom Ton leben muss.

Der Wuppertaler Stadtrat hingegen macht es vorbildlich. Dort werden alle Redebeiträge im Rats-TV durch zwei Kameras, flexible Kameraleute und eine entsprechende Regie von Plenum-TV eingefangen, so dass der Stream erheblich an Dynamik gewinnt. Warum sollte das nicht auch in Solingen möglich sein?

Die Aufzeichnung von Rats-TV ermöglicht mehr Menschen, die Diskussionen und Entscheidungen des Rates mitzuverfolgen. Neben der direkten Übertragung per Livestream, sind die Ratssitzungen auch später jederzeit aus einem Archiv im Internet “on demand” abrufbar.

(http://l.hh.de/Piraten-link-rats-tv)

Entscheidend für den Erfolg des Live-Streaming-Angebots ist die nutzerfreundliche Aufbereitung der Übertragung. Mit Hilfe der Tagesordnung kann der Nutzer direkt an die gewünschte Stelle in der Aufzeichnung steuern.

Die Anerkenntnis des Wunsches der Bürger nach mehr Teilhabe am politischen Geschehen hängt von den Nutzerzahlen während des einjährigen Probebetriebs in Solingen ab. Die Solinger Piraten fordern daher, dass Rats-TV qualitativ endlich verbessert fortgeführt wird. Die Kameraführung muss optimiert werden und die Übertragung soll auch auf die Fragestunde für Bürger ausgedehnt werden. Dazu rufen wir alle Vertreter im Solinger Stadtrat auf, endlich den unsinnigen Widerstand gegen die kostenlose Nutzung einer zweiten Kamera aufzugeben.

0 Kommentare zu “Solinger Stadtrat scheut sich vor zweiter Kamera bei Rats-TV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 5 =