Allgemein Überwachung

E-Mailverschlüsselung: »Das ist ja eigentlich ganz einfach!«

Cryptoparties der Solinger PIRATEN

IMG_2587Immer mehr Menschen greifen angesichts der Totalüberwachung des Internets zur digitalen Selbstverteidigung und beginnen damit, ihre Nachrichten zu verschlüsseln. Erste Zahlen deuten auf eine Verdopplung bei der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung hin. Wer ein Schlüsselpaar zur E-Mail-Verschlüsselung erzeugt, lädt in der Regel seinen öffentlichen Schlüssel auf einen Schlüssel-Server im Internet hoch. Die Zahl der täglich neu hinzu kommenden Schlüssel hat sich seit der Enthüllung des Überwachungsprogramms durch Edward Snowden mehr als verdoppelt. Auch die Zahl der Menschen, die das Anonymisierungsnetzwerk TOR nutzen, steigt rasant an.

Die Solinger PIRATEN erklären interessierten Bürgern auf regelmäßigen Cryptoparties, wie sie ihre E-Mails verschlüsseln können. Nach der Cryptoparty sagen viele Besucher, »ach, das ist ja eigentlich ganz einfach«. Jan Ulrich Hasecke, der die Cryptoparties der Solinger PIRATEN leitet, sieht zwei Hindernisse bei der Nutzung von Verschlüsselung. »Die erste Hürde ist die Installation der benötigten Software. Wer noch nie Software auf seinem Rechner installiert hat, muss Schritt für Schritt durch den Prozess geführt werden. Das machen wir auf der Cryptoparty. Die zweite Hürde ist es, die Bedeutung der zwei Schlüssel zu verstehen. Wozu brauche ich einen geheimen und einen öffentlichen Schlüssel?«

IMG_2476Der Solinger PIRAT beantwortet auf den Cryptoparties die letzte Frage mit einem greifbaren Vergleich. »Ich lasse ein Vorhängeschloss herumgehen und bitte einen Teilnehmer, damit etwas zu verschließen. Dann bitte ich ihn, das Schloss wieder aufzuschließen. Das kann er natürlich nicht, weil ich den Schlüssel in der Tasche habe. Das Schloss ist mein öffentlicher Schlüssel, mit dem man eine Nachricht an mich verschlüsseln, aber nicht entschlüsseln kann. Der Schlüssel des Vorhängeschlosses ist mein geheimer Schlüssel, mit dem nur ich die Nachrichten, die an mich gerichtet sind, entschlüsseln kann.« Ist das Prinzip einmal verstanden, muss man den Teilnehmern bloß noch zeigen, wie man die Verschlüsselung im E-Mail-Programm praktisch nutzt.

Die nächste Cryptoparty der Solinger PIRATEN findet am Dienstag, den 3.9. um 20.00 Uhr in der Cobra statt.

Über

Jan Ulrich Hasecke ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Bei der NRW-Landtagswahl im Jahr 2012 kandidierte er für die Piraten im Wahlkreis Solingen I. Zur Bundestagswahl 2013 kandiert er im Wahlkreis 103 (Solingen, Remscheid, Wuppertal II). Als Pressepirat kümmert er sich um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Solinger Piraten.

0 Kommentare zu “E-Mailverschlüsselung: »Das ist ja eigentlich ganz einfach!«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 49 = 57