Allgemein Kommunalpolitik Wirtschaftspolitik

Neue Gewerbeflächen brauchen Anschluss an die Datenautobahn

„Seit Jahren bemängeln die Unternehmen in Solingen die nicht vorhandene Autobahnanbindung“, betont der stellvertretende Sprecher des AK Kommunalpolitik Christian Hermes. „Wenn jetzt nicht schnell gehandelt wird, ist Solingen auch im Bereich der Datenautobahn abgehängt. Der Strukturwandel wird auch im Bergischen Land, das naturgemäß starke Kräfte im Bereich der Produktion hat, nicht haltmachen. Der ungenügende Ausbau von schnellen Datenverbindungen in den Solinger Gewerbegebieten blockiert die Ansiedlung junger Technologieunternehmen. Hier sollte sich die Stadt frühzeitig um einen Ausbau der entsprechenden Infrastrukturen kümmern, bevor es zu spät ist.“ Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Stadt Solingen für Unternehmen weiter an Attraktivität als Gewerbestandort verlieren wird.

Die Solinger Piraten fordern daher die Stadt auf, Mittel frei zu machen, um den Ausbau moderner IT-Strukturen zu realisieren.

0 Kommentare zu “Neue Gewerbeflächen brauchen Anschluss an die Datenautobahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

− 1 = 5