Piraten in Schwerte an der Ruhr!

Schlagwort Klusenweg

Wie wird man den Dauerstau in Schwerte los?

Fragen die Gaga-Nachrichten. Ganz einfach: indem man eine Umgehungsstraße baut. Dies ist in den letzten 30 Jahren aus vielerlei Gründen nicht ausgeführt worden. Der Schwerter Rat hat, feige wie er ist, immer wieder Probleme auf die lange Bank geschoben. Unter anderem deshalb, weil irgendwelche Nachbarn immer unzufrieden mit einer Umgehungsstraße vor der Haustüre sind. Schwerte hat (nicht nur) in der Verkehrspolitik einen Dauerstau. Daraus ergibt sich der aktuelle Ärger rund um den Einbahnstraßen-"Verkehrsversuch" Klusenweg. Weil sich jahrelang nichts getan hat, außer teure Gutachten in Auftrag zu geben. Hier steht auch die Frage im Raum, warum nicht seitens der Stadt eigenständig Planungen und Konzepte erarbeitet werden. In all den Jahren müsste sich doch ein gewisser Lerneffekt eingestellt haben. Zumal mit Adrian Mork ein hochbezahlter Fachmann eingestellt wurde! Nun ist "kein Geld da" für die teure Umgehungsstraße. Deshalb bleibt erstmal alles wie es ist. auch die PIRATEN können ni...
Weiterlesen

 

Selbstjustiz in Schwerte: Alle Schilder weg am Klusenweg

Die Ruhrnachrichten arbeiten auch über Ostern: Der Klusenweg als Einbahnstraße? Diese Regelung ist derzeit für Autofahrer nicht mehr ersichtlich. Denn nachdem im Februar bereits das linke der beiden „Durchfahrt-verboten“-Schilder abgerissen wurde, haben Unbekannte jetzt auch die Beschilderung auf der anderen Seite entfernt. Read more Ist das gut? Ist das schlecht? Besser wärs, die städtischen Chaos-Planer kommen selbst zur Einsicht und machen noch mehr Wege frei: für Motorradfahrer am Schälk und für Fahrradfahrer im Ruhrtal. Update: Schild ist wieder neu montiert, Anzeige ist raus. Alle Stories zum Klusenweg

 

Bürgerprotest um den Klusenweg

Argument steht gegen Argument: Die Situation am Klusenweg (zur Karte), einer beliebten Ausweichstrecke zum jahrzehntelangen Dauerstau auf der B236 / Hörder Straße. Die parallel verlaufende Nebenstraße wurde im Rahmen eines "einjährigen Verkehrsversuchs" flugs zur Einbahnstraße umgewandelt (Planungspapier der Stadt). Dies "scheidet die Geister" (RN-Prosa) in lange nicht gekanntem Ausmaß. Inklusive mutwilliger Verkehrszeichenbeschädigungen. Wut kocht hoch in der Schlafstadt: Schwerte ist außer Rand und Band!11!!!

 

Dummdreiste Verkehrssperren in Schwerte unter Druck

DerWesten.de: Über 2300 Protestunterschriften am Klusenweg Mit 2361 Unterschriften haben Anwohner und Geschäftsleute aus dem Quartier zwischen Hörder Straße und Holzener Weg, zwischen Eisenbahn im Süden und Autobahn im Norden ihrer Forderung Nachdruck verliehen, den Verkehrsversuch Klusenweg (1 Jahr Einbahnstraße!) sofort aufzuheben. Eher richtig ist jenes Statement (Stadtplaner) Adrian Mork machte in diesem Zusammenhang auf die Notwendigkeit eines neuen Verkehrsentwicklungsplanes für Gesamt-Schwerte aufmerksam. Der alte stammt aus dem Jahr 1989 und ist damit kaum noch zeitgemäß. Liegt daran, das kein Eigenheimer Bock auf ne Umgehungsstraße um sein Haus hat. Dann purzelt der Grundstückswert. Bemerkenswert: Technologiezentrum, ehemaliges Freizeitallwetterbad liegen praktisch-taktisch in einer Umgehungsroute und schützten seinerzeit (90er Jahre) so das Eisenbahnerviertel in Schwerte-Ost, eine wichtige SPD-Hochburg. Also ich hab noch in der Schule von der Südumgehung gehört und das ...
Weiterlesen

 

Weitere Informationen

Suche

Kategorien

Home
Die Reden der NRW-Piraten im Landtag als Video
Internet-Radio rund um Themen der NRW-Piraten

RSS Kompass Piratenzeitung

  • Snowden: Warum ihn Barack Obama jetzt begnadigen sollte 7. Dezember 2016
    Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat sich heute in einer Pressemitteilung dafür ausgesprochen, dass der scheidende US-Präsident Barack Obama den Whistleblower Edward Snowden jetzt begnadigen solle. Der DJV-Vorsitzende Frank Überall dazu: „Das wäre eine Geste der Großmut und ein präsidiales Bekenntnis … Weiterlesen →
  • #DigitalCharta: Zensurprojekt mit der Kraft der Holzmedien 5. Dezember 2016
    Eine private Initiative macht seit wenigen Tagen im Netz von sich reden: ihre “digitale Charta” will nichts weniger als ein Grundgesetz für das Internet einführen. Und dazu erscheinen heute in diversen Tageszeitungen ganzseitige Anzeigen, offensichtlich finanziert von der Zeit-Stiftung, die … Weiterlesen →
  • Kompass Links 4. December 2016 4. Dezember 2016
    Island: Piraten sollen Multi-Parteien-Regierungskoalition formen Weniger “Gefahrengebiete” mit anlasslosen Polizeikontrollen im hohen Norden Piratenpartei: Presseteam tritt geschlossen zurück Innenministerkonferenz: die Salami-Taktiker Kompass Links 27. November 2016
  • Island: Piraten sollen Multi-Parteien-Regierungskoalition formen 3. Dezember 2016
    Die isländische Piratenpartei hat den Auftrag erhalten, die Regierungskoalition zu bilden. Das meldete die Nachrichtenseite grapevine.is. Nachdem bisherige Koalitionsbildungsversuche anderer Verhandlungsführer bisher zu keinem Ergebnis führten, ist nun Birgitta Jónsdóttir von Piratar am Zug und wird die schwierigen Verhandlungen mit … Weiterlesen →
  • Weniger “Gefahrengebiete” mit anlasslosen Polizeikontrollen im hohen Norden 29. November 2016
    Aus für "Gefahrengebiete" im Norden. Eine große Leistung des Landtagsabgeordneten Patrick Breyer (Piraten). https://t.co/sxFvHFsnM1 — Udo Vetter (@udovetter) November 28, 2016 Schleswig-Holstein entschärft auf Piraten-Druck das Polizeigesetz. Die “Gefahrengebiete”, in denen die Polizei einfach so Leute anhalten und kontrollieren darf, … Weiterlesen →
Kompass, die Piratenzeitung, wird zur Zeit alle 3 Monate gedruckt und als PDF veröffentlicht, und hat ein Blog zu Themen, die Piraten bewegen