Allgemein

Piraten begrüßen Rücktritt von Bundesbildungsministerin Schavan

Soeben hat Frau Schavan ihren Rücktritt erklärt. Sie zieht damit die Konsequenz aus der Aberkennung ihres Doktortitels nach einer Plagiatsaffäre.

»Eine Person, die in ihrer Dissertation geistige Leistungen anderer als ihre eigenen ausgegeben hat, ist nicht dazu geeignet, das Amt der Bildungsministerin glaubwürdig auszufüllen.« so Lisa Collins, Bundestagskandidatin der Piratenpartei, die gegen Schavan im Wahlkreis Ulm antritt.

Die Piraten erinnern an die Worte Dr. Schavans im Falle Guttenberg, als sie bekannt hatte, sich nicht nur heimlich zu schämen und sich mit den Worten »Raubkopien sind kein Kavaliersdelikt. Und der Schutz geistigen Eigentums ist ein hohes Gut.« [1] zitieren ließ.

Für die Piraten ist nicht die Tatsache entscheidend, ob das Bildungministerium mit oder ohne Doktortitel geführt wird, sondern allein das Verhalten der Ministerin auch und insbesondere seit Bekanntwerden der Vorwürfe.
Jo.

Quellen
[1] http://www.news.de/politik/855134757/echte-doktoren-schreiben-merkel/1/