Die Piraten aus NRW haben am vergangenen Wochenende im Meinerzhagen ihre Landesliste für die Bundestagswahl 2013 aufgestellt

Die nordrhein-westfälischen Piraten haben am letzten Januar Wochenende im sauerländischen Meinerzhagen ihre Landesliste für die Bundestagswahl 2013 aufgestellt. In einem zweistufigen Wahlverfahren mit ausführlicher Vorstellung der am Samstag zunächst 80, nach einer Vorausscheidung am Sonntag 42 Bewerber wurden von 430 anwesenden Mitgliedern 32 Listenkandidaten bestimmt.

Auf dem ersten Listenplatz steht die 35 jährige Finanzbeamtin Melanie Kalkowski aus Marl, die mit dem Themenschwerpunkt Steuern angetreten war und vor allem mit Bürokratieabbau und Kompetenz bei den Anwesenden punktete. Der Düsseldorfer Rechtsanwalt Udo Vetter, der mit seinem LawBlog netzpolitische Themen behandelt und bereits Berater für den Chaos Computer Club war, erreichte den zweiten Platz.
Ihnen folgt Thomas Weijers, der Gesundheits- und Krankenpfleger und Student der Pflegewissenschaften überzeugte mit Gesundheitspolitik. Auf Platz vier wurde der ehemalige erste Vorsitzende der Bundespiraten Jens Seipenbusch gewählt, der 2006 die Piratenpartei Deutschland mitgründete. Der Diplom Physiker ist stellvertretender Leiter der Informationsverarbeitungs-Versorgungseinheit (IVV) und legt seinen Schwerpunkt in den Bereich Europapolitik. Platz fünf der Landesliste konnte Christina Worm, selbständige Rechtsanwältin aus Bochum, mit dem Themenschwerpunkt Sozialpolitik besetzen.

Markus Kompa kam auf Platz sechs der Landesliste, er ist Rechtsanwalt, Publizist und Künstler. Er widmet sich ebenfalls in Blogs und Artikeln Kernthemen der Piraten. Platz sieben belegt Andreas Graaf, Verwaltungsfachangestellter, der als persönlicher Mitarbeiter eines Landtagsabgeordneten der Piratenpartei in NRW seine Erfahrungen in die Parlamentsarbeit einbringen möchte. Markus Barenhoff, derzeit stellvertretender Vorsitzender der Piratenpartei im Bundesvorstand, ist Softwareentwickler, Mitglied seit 2006 und auf Platz 8 der Liste. Ihm folgt auf Platz neun Andreas Rohde, der mit seinem Schwerpunktthema Drogenpolitik punkten konnte. Auf Platz zehn findet sich der derzeitige Beisitzer des Landesvorstandes Alexander Reintzsch wieder.

„Die Veranstaltung verlief reibungslos und die Stimmung unter den Mitgliedern war sehr gut. Wir starten motiviert und mit neuer Kraft in den Wahlkampf. Auch wenn wir noch viel Arbeit vor uns haben glaube ich, dass wir mit diesem Team den Sprung in den Bundestag schaffen können“, so Christina Herlitschka, stellvertretende Vorsitzende der Piraten NRW. „Ich freue mich, dass wir mit Melanie Kalkowski eine Frau an die Spitze gewählt haben. Mit dem bekannten Blogger und Strafverteidiger Udo Vetter auf Platz zwei haben die Piraten ganz deutlich gezeigt, dass ihnen Netzpolitik ein großes Anliegen ist.“

Der Blog von Melanie Kalkowski

Jo.