Bildung gibt’s nur gegen Geld

Quelle: Prof. Dr. Jürgen Borchert

Quelle: Prof. Dr. Jürgen Borchert

Nebelhorn-Logo-v3.4Die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich verlangsamt in vielen OECD-Ländern das Wirtschaftswachstum. Das geht aus einem neuen Arbeitspapier der Entwicklungsorganisation hervor. Fehlende Investition in Bildung ist als Ursache herauskristallisiert worden und diese trifft auch auf Deutschland zu. Denn Deutschland gehört sicher nicht zu jenen Ländern, die alles daran setzen, dass ihre Bürger von klein auf gleiche Chancen haben.

Die Piratenpartei fordert schon lange: »Keine Bildung ist viel zu teuer«. Bildung muss gebührenfrei sein, wir müssen uns aber auch Gedanken über die Verteilung der Transferleistung machen, müssen Familien mit Kindern stärker unterstützen. Angst macht nicht die Kluft zwischen Arm und Reich, Angst macht die Nachricht der Steigerung der Exportbilanz um 4,5% im fast selben Atemzug. Das Signal: Wir sind Weltmeister mit einem gigantischen Überschuss in der Leistungsbilanz. Geld ist also genug da! Aber wird es in Bildung investiert? Ist es überhaupt gerecht verteilt?

Dieser Frage ist man in der folgenden Diskussion am 17.12.2014 im Dicken Engel genauer nachgegangen

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Audio Download
Audio Download OGG
Torrent

Original-Ankündigung

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Bildung gibt’s nur gegen Geld

  1. Pingback: Bildung gibt’s nur gegen Geld [Update] › Piratenpartei Deutschland

Schreibe einen Kommentar