2017 Hamm

Froh sein um Zivilcourage – PIRATEN unterstützen Gegendemonstranten

Im Nachgang der Veranstaltung der rechten Szene am Samstag in Hamm zieht die Polizei Resümee. Während die Gegenkundgebung mit rund 70 Personen gut besucht war, standen dem etwa 20 Personen rechter Gesinnung gegenüber. Dies wird zum Anlass genommen, die geläufige Deklarierung der Stadt Hamm als „Rechten-Hochburg“ in Frage zu stellen.

Ratspirat Martin Kesztyüs: „Wir PIRATEN sehen diese Darstellung als problematisch an. Wenn es um Menschen mit gefährlicher, rechtsextremer Gesinnung geht, ist es unangebracht das Thema klein zu reden. Zum einen sind 20 Rechtsextreme immer noch 20 zu viel, zum anderen kann man schlecht von einer einzigen, schlecht besuchten Veranstaltung auf die Gesamtheit schließen. Wir können froh sein, dass sich diesen 20 Personen im Kentroper Weg siebzig Menschen entgegen gestellt haben und ihnen mitteilten, was sie von deren menschenverachtendem Gedankengut halten.”