2016 Allgemein Flüchtlingspolitik Hamm Landtagswahl Lokales NRW Rat Sozialpolitik Studenten Studenten Themen Topthema Wahlen

Handlungsbedarf Sozialwohnungen – PIRATEN fordern weniger Ausflüchte und mehr Tacheles

Eine aktuelle Anfrage an die Stadt hat ergeben, dass seit 1996 rund 10.000 Wohnungen aus der Sozialbindung entlassen wurden und somit nun nur noch 7.641 davon übrig sind. Dem steht ein steigender Bedarf gegenüber, da die Anzahl der Einwohner im Leistungsbezug weiterhin zunimmt und sowohl die in Hamm lebenden Flüchtlinge, als auch die Studenten diesen weiter erhöhen. Darüber hinaus ist der Stadt bekannt, dass die Zahl der Leerstände so weit zurück gegangen ist, dass einzelne Wohnungsunternehmen vollständig ausgelastet sind. Gleichzeitig sind aktuell 1.131 Personen als wohnungssuchend gemeldet. Obwohl die Stadt für 2016 Fördermittel in Höhe von 19,2 Millionen Euro erhalten hat, laufen entsprechende Bemühungen wie Baumaßnahmen nur schleppend. Die Stadtbaurätin Rita Schulze Böing spricht von einer plötzlichen Trendwende und Hamms neuer Rolle als Studentenstadt als Ursachen für den Wohnungsmangel im Sozialbereich und verweist beschwichtigend auf das generell niedrige Mietniveau, wodurch nach Wegfall der Sozialbindung ein weiteres Wohnen möglich sei.
 
Pirat Ralf Kern: „Hier weiß man kaum, wo man mit der Kritik zuerst ansetzen soll. Es ist erschreckend mit wie wenig Weitsicht hier geplant und agiert wurde. Die Zahl der Sozialwohnungen derartig abnehmen zu lassen, ohne entgegen zu wirken, zeugt von erschreckender Inkompetenz in der Bedarfsplanung. Hier auf Flüchtlinge und Studenten zu verweisen und von einer „plötzlichen“ Trendwende zu sprechen ist ein schlechter Versuch sich aus der Verantwortung zu ziehen. Dass und in welchem Ausmaß Flüchtlinge nach Hamm kommen ist seit gut einem Jahr bekannt und eine Studentenstadt will Hamm auch nicht erst seit gestern sein. Darüber hinaus genügt ein Blick auf die Arbeitslosenstatistik um festzustellen, dass der Bedarf an sozialem Wohnraum sich nicht plötzlich verflüchtigt, sondern eher weiter ansteigt. Wir PIRATEN in Hamm fordern einen umgehenden Richtungswechsel hin zu mehr erschwinglichem, geförderten Wohnraum und einen geschulten Blick auf die Bedürfnisse der Bürger.“