2016 Allgemein Hamm Lokales Überwachung

PIRATEN zufrieden – keine polizeiliche Videoüberwachung in Hamm

Während in Dortmund, Essen und Duisburg die Polizei künftig auf Videoüberwachung setzt, sei dies in Hamm, laut der Polizei-Pressesprecherin Anne Providence, zunächst kein Thema. Stattdessen setze man, wie kürzlich, auf Razzien und ein höheres Polizeiaufgebot.
 
Ratspirat Martin Kesztyüs: „Wir PIRATEN in Hamm sind hierüber höchst erfreut, schließlich haben wir uns immer schon gegen Videoüberwachung positioniert und werden davon auch nicht abrücken. Denn Videoüberwachung schützt nachweislich nicht vor Straftaten, sie protokolliert sie lediglich. Dies ist nicht hilfreich zur Prävention. Die Persönlichkeitsrechte der Bürger derartig zu beschneiden, ohne signifikanten Mehrwert, halten wir für mehr als verwerflich. Daher hoffen wir, dass sich an der aktuellen Einstellung der Polizei auch in Zukunft nichts ändern wird.“