2015 Allgemein Hamm Lokales Studenten Studenten

Kein Herz für Studenten? – PIRATEN kritisieren Eingreifen der Polizei bei Erstiparty

String could not be parsed as XML

Es wird Herbst und somit nähert sich der Semester Beginn an den Universitäten und Fachhochschulen. Traditionsgemäß gibt es Erstiwochen, während derer die neuen Erstsemester ins Studentenleben eingeführt werden. Zum Abschluss wird dann gemeinsam gefeiert, bevor der Ernst des neuen Alltags einsetzt.

Auch in Hamm wollten die Studenten diese Tradition umsetzen, doch der Feier wurde ein schnelles Ende gesetzt. Nachdem die Studenten im Vorjahr im Luther Viertel und danach noch in der Baskent Halle gefeiert hatten und beide Male vertrieben wurden, zogen sie sich diesmal auf das Flugplatzgelände zurück. Doch auch dieses Mal mischte die Polizei mit, was wieder zum verfrühten Ende der Feier führte.

Ratspirat Martin Kesztyüs: “Bereits im Wahlkampf haben wir PIRATEN in Hamm die fehlende Partykultur der Stadt bemängelt. Junge Leute werden hier als Zielgruppe völlig vernachlässigt. Es gibt nur sehr wenige Angebote, die für junge Menschen reizvoll sind. Da sollte man eigentlich meinen, dass es nicht zu viel verlangt ist die Studenten einmal im Jahr in Ruhe feiern zu lassen. Die Stadt kann sich nicht auf der einen Seite das Label “Studentenstadt” auf die Fahnen schreiben, wenn an anderer Stelle Aspekte des studentischen Lebens derartig sabotiert und unterbunden werden.”

1 Kommentar zu “Kein Herz für Studenten? – PIRATEN kritisieren Eingreifen der Polizei bei Erstiparty