2015 Hamm Lokales

Schulstatistik – PIRATEN enttarnen mangelnde Chancengleichheit

Im WA vom 27. Mai wurden unter dem Titel “Schlusslicht” statistische Daten bezüglich des Schulwechsels nach der Grundschule aufbereitet. Besonderer Fokus lag hier darauf, dass je nach Stadtteil, nur ein geringer Prozentsatz der Schüler und Schülerinnen auf ein Gymnasium wechselt. In Herringen sind dies nur 23,4 % der Schüler und Schülerinnen, ein Wert, der deutlich unter denen der anderen Stadtteile zurück bleibt. Eine Auswertung und Analyse der Daten erfolgte nicht.

Die PIRATEN in Hamm wundern diese Zahlen nicht. Ratspirat Martin Kesztyüs: „Für solche Ergebnisse kann es nur zwei Gründe geben. Entweder leben in den betroffenen Stadtteilen einfach weniger Kinder, deren Leistung sie für das Gymnasium qualifiziert, oder es herrscht eben eindeutig keine Chancengleichheit vor. Es ist denke ich klar, dass ersteres absurd ist. Daher sollte diese Statistik als Warnsignal betrachtet werden, dass gerade etwas ziemlich schief läuft. Dieser Zustand ist so nicht tragbar. Wir PIRATEN sehen da dringenden Handlungsbedarf, schließlich geht es hier um die Zukunft und das Schicksal von Kindern und Jugendlichen. Fehlentscheidungen seitens der Lehrer, aber auch mangelnde Unterstützung, legen jungen Menschen Steine auf ihren Lebensweg und späteren Werdegang.“

1 Kommentar zu “Schulstatistik – PIRATEN enttarnen mangelnde Chancengleichheit

Kommentare sind geschlossen.