2014 Allgemein Bund

Piraten kritisieren CDU-Forderung nach Burka-Verbot

Die CDU Vize-Vorsitzende Julia Klöckner fordert, das Tragen eines Vollschleiers, genannt Burka, in der Öffentlichkeit zu verbieten. Es gibt diverse Gründe, die für oder gegen das Tragen einer derartigen Kleidung sprechen. Die PIRATEN fordern hier eine offene Integrationspolitik. Martin Kesztyüs von den PIRATEN in Hamm: “Ein Burka-Verbot führt dazu, dass Frauen, denen es, von wem auch immer, nicht erlaubt ist ohne Burka aus dem Haus zu gehen, künftig in der Wohnung bleiben und somit gar keinen Kontakt mehr zur Öffentlichkeit haben.” Angenommen diese Frauen tragen die Verschleierung nicht freiwillig: Wie will man sie beraten und ihnen entgegenkommen, wenn sie künftig am öffentlichen Leben nicht mehr teilhaben können? Erst durch Akzeptanz und echte Integration einer Kultur, entsteht eine Grundlage zur Diskussion über etwaige Aspekte dieser Kultur. Einen Bestandteil dieser Kultur von vornherein zu verbieten führt lediglich zu Ablehnung und steht einer Veränderung im Weg. Martin Kesztyüs: “Wie so oft macht die CDU populistische Politik auf Kosten der Vernunft.”