2013 Glasverbot Hamm Lokales

In Hamm gibt es ein Scherben- und ein Glasverbot

logo_PP-Hamm-NEU-beitragsgroesse
Stellungnahme zum neuen Glasverbot von Pirat und Kläger Martin Kesztyüs :
“Wenn ich mit Hammensern spreche, stelle ich immer wieder fest: Viele,
selbst CDU-Mitglieder, wissen noch nicht genau über das Glasverbot
Bescheid.
Es gibt bereits seit 1998 ein Scherbenverbot in Hamm. Dieses Scherbenverbot
ist NICHT das Glasverbot, welches am letzten Dienstag vom Rat beschlossen
wurde. Das Scherbenverbot ist das Verbot spitze Gegenstände, also auch
Scherben, im Hammer Stadtgebiet liegen zu lassen.
Das neue Glasverbot verbietet es dagegen, viel weiter gehend, eine
Wasserflasche auf dem Platz der deutschen Einheit an einem Abend in den
Schulferien in der Hand zu halten. Es muss keine Alkoholflasche sein. Und
man muss sich auch nicht auffällig verhalten. Sieht ein Ordnungsbeamter
einen Bürger, der sich nicht daran hält, kann er ihr oder ihm ein
Ordnungsgeld aufdrücken und/oder einen Platzverweis erteilen, was auch
schon geschehen ist.
Es gibt also das Scherbenverbot und es gibt das Glasverbot. Das Glasverbot
geht für uns Hammer Piraten immer noch zu weit. Denn an einem normalen
Abend in den Schulferien besteht auf dem Platz der deutschen Einheit keine
Gefahr, wenn man eine Glaswasserflasche in die Hand nimmt. Und wenn die
Bürger auf das Wohlwollen von Staatskräften angewiesen sind, um eine
Glaswasserflasche in der Hand zu halten, so schränkt das die Freiheit der
Bürger zu sehr ein.”

http://www3.citeq.de/ortsrecht/satzung.php?id=391&stichtag=2013-11-23&stichworte=&suche_typ=1#5
http://www.magkeszt.bplaced.net/Glasverbot/Unterlagen/Strassenordnung.pdf