Architekt der Euro-Krise wird deren Manager

Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen soll noch im Oktober zum EZB-Chefvolkswirt berufen werden.

Asmussen scheint eine merkwürde Wahl zu sein: Sein Professor Axel Weber wurde als Präsident der Bundesbank bekannt mit seiner legendären Pressemitteilung, drei Tage vor dem Absturz der IKB als Auslöser der Bankenkrise in Deutschland: “Das Engagement deutscher Kreditinstitute am amerikanischen Immobilienmarkt ist überschaubar und insgesamt begrenzt. Es konzentriert sich auf Anlagen mit hoher Bonität.”

Asmussen war dafür verantwortlich, dass der Abbau “überflüssiger Regulierungen” und der “Ausbau des Verbriefungsmarktes” im Finanzmarkt 2005 in den Koalitionsvertrag der großen Koalition geschrieben und durchgesetzt wurde. Bei der IKB saß er 2007 im Aufsichtsrat, wo er sich für den Kauf der problematischen Immobilien-Kredite einsetzte. Auch als Bafin-Verwaltungsrat oder Mitglied des Lenkungsausschuss des Bankenrettungsfonds SoFFin hat er sich trotz seiner erheblichen Macht bisher nicht dadurch hervorgetan, wirksame Lösungen gegen die Finanzkrise zu präsentieren.

Mit viel Glück wird uns Jörg Asmussen positiv überraschen.


Weitere Informationen

Kategorien

Archive