Website der Piratenpartei im Ennepe-Ruhr-Kreis

Digitaler Selbstschutz im Alltag – Datenschatten verringern und Privatsphäre schützen

Ich bin täglich und mit nur wenig Unterbrechung online. Man findet mich im Netz, ich kommuniziere beruflich und privat über E-Mail und Messenger und nutze in etlichen Lebenslagen das Smartphone. Im Büro, Unterwegs, Zuhause. Dabei gebe ich viel von mir preis. Teils bewusst bei Facebook oder im Blog, zumeist ohne meine Zustimmung in Form von Daten und Metadaten, derer sich Dritte bedienen. Digitaler Selbstschutz? Fehlanzeige. Kontrolle über meine Daten zu erlangen und selbst bestimmen zu können...
Weiterlesen

 

Gegen Videoüberwachung auf dem Wittener Rathausplatz: Probleme lösen statt sie zu filmen!

Zum Artikel „Rathausplatz: Überwachung verboten“ in der WAZ Witten vom 5. Januar sagt die Piratenpartei Ennepe-Ruhr: zu Recht! Positive Auswirkungen auf Verbrechensvorbeugung nicht belegt Die Wirksamkeit von Videoüberwachung zur Verbrechensvorbeugung konnte noch in keiner unabhängigen Studie nachgewiesen werden. Den im Artikel genannten positiven Aussagen stehen zum Beispiel die Erfahrungen der Videoüberwachung auf der Hamburger Reeperbahn entgegen. Eine Wirksamkeitsanalyse über die drei Jah...
Weiterlesen

 

Gut besuchtes Piratenkino zum Thema Massenüberwachung

Am 01.Dezember kamen über 40 Menschen in das Roxi Kino vom Wittener Knut’s, um mit uns die Doku Nothing to Hide zu schauen. Bei Drinks und Popcorn konnten sich die Zuschauer mit dem Thema Digitale Massenüberwachung auseinandersetzen. Alle waren sichtlich bewegt davon, wie massiv bereits jetzt durch Staat und Industrie überwacht wird und wie sehr, oftmals ohne Wissen des Einzelnen, Daten gesammelt und Menschen ausgespäht werden. So wurde auch nach dem Film noch angeregt diskutiert und es w...
Weiterlesen

 

Nothing To Hide – Piratenkino in Witten – Thema: digitale Massenüberwachung

Die Piratenpartei im Ennepe-Ruhr-Kreis lädt am 1. Dezember um 20 Uhr zu einer Filmvorführung der hochgelobten Dokumentation über digitale Massenüberwachung,  Nothing To Hide, ein. Der Film wird im Roxi Kino im Knut's, Wiesenstraße 25 in Witten gezeigt. Die Piraten fragen: „Sind Sie der Meinung, dass Überwachung keine negative Folgen für Sie haben kann, weil Sie schließlich nichts zu verbergen haben?“ Nothing To Hide stellt diese Haltung auf den Prüfstand. In der aufrüttelnden Dokumentation üb...
Weiterlesen

 

Kartenverlosung für das Theaterstück „druck.“

Am 15.9. um 19:30 Uhr findet im Saalbau Witten die Premiere des Stücks „druck.“ des Wittener Theater-Ensembles Sonni Maier statt. Das Stück beschäftigt sich mit den sozialen Auswirkungen von staatlicher und privatwirtschaftlicher Überwachung und mit dem Leben in der digitalen Gesellschaft. Dazu Roland Löpke, Bundestagskandidat der Piraten: „Wir freuen uns, dass eine Wittener Theatermacherin diese Themen aufgreift und unterstützen das gerne. Es ist wichtig, über das Thema auf allen Ebenen zu r...
Weiterlesen

 

Mit alten Rezepten und Lobbyismus mit Vollgas gegen die Wand – Eine Aufforderung Wählen zu gehen

Die Politik hat die Digitalisierung und ihre Folgen nicht im Ansatz verstanden und will es auch nicht. Der Blick in die Zukunft reicht allenfalls bis zur nächsten Wahl. Den Menschen wird eine Show geboten. Während nach außen Demokratie simuliert wird, ziehen im Hintergrund Lobbyisten ihre Strippen. Denn es geht nur um den Machterhalt. Was bewirken Wahlen? Bei Wahlen wird die Regierung bestimmt, also das Personal und nicht die Politik. Und in die Politik lassen sich die Politiker auch nicht...
Weiterlesen

 

Offener Brief an Oskar Lafontaine zur NSA-Affäre

Ex-Finanzminister soll Aufklärung erzwingen Generalbundesanwalt Range teilt in einem aktuellen SPIEGEL-Interview mit, dass er zur Zeit keine weiteren Ermittlungen in Sachen Spionageskandal durchführen will. Dies tut er trotz der jüngst bei WikiLeaks veröffentlichten Dokumente, aus denen klar hervorgeht, dass Regierungsmitglieder gezielt abgehört wurden. Die beiden Ratsmitglieder André Kasper (Bochum) und Stefan Borggraefe (Witten) kritisieren die Einstellung der Ermittlungen scharf. Stef...
Weiterlesen

 

Weitere Informationen

Suche

Suche