Website der Piratenpartei im Ennepe-Ruhr-Kreis

Nothing To Hide – Piratenkino in Witten – Thema: digitale Massenüberwachung

Digitale Massenüberwachung und was sie mit uns macht

Die Piratenpartei im Ennepe-Ruhr-Kreis lädt am 1. Dezember um 20 Uhr zu einer Filmvorführung der hochgelobten Dokumentation über digitale Massenüberwachung,  Nothing To Hide, ein. Der Film wird im Roxi Kino im Knut’s, Wiesenstraße 25 in Witten gezeigt.

Die Piraten fragen: „Sind Sie der Meinung, dass Überwachung keine negative Folgen für Sie haben kann, weil Sie schließlich nichts zu verbergen haben?“ Nothing To Hide stellt diese Haltung auf den Prüfstand. In der aufrüttelnden Dokumentation über die alltägliche Massenüberwachung kommen NSA-Whistleblower, Umweltaktivisten, Datenschützer und ganz normale Smartphone-Nutzer zu Wort. Der Schauspieler Max Thommes unterzieht sich einem Experiment und bekommt die Konsequenzen von Überwachung hautnah zu spüren.

„Als ich die wirklich starke Dokumentation sah, wurde mir einmal mehr deutlich, wie massiv Massenüberwachung, vor allem digitale Massenüberwachung, in unserer Gesellschaft fortgeschritten ist, wie wenig es uns teilweise interessiert und wie sehr uns das betrifft.“, so Marius Schreiber, Pressesprecher der Piraten im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Er ergänzt: „Piraten kämpfen für Datenschutz und Bürgerrechte und so war uns sofort klar, dass wir den Menschen in unserer Umgebung die Möglichkeit geben müssen, Nothing To Hide zu sehen. Am besten natürlich in angenehmer Kino-Atmosphäre. Wir freuen uns, mit dem Roxi im Wittener Wiesenviertel den passenden Ort gefunden zu haben. Es wäre toll, wenn der ein oder andere Besucher mit einer „Ich-habe-nichts-zu-verbergen“-Haltung kommt und sich traut, diese auf die Probe zu stellen. Wir sind gespannt auf den Abend!“

Die 86 minütige Doku von Mihaela Gladovic und Marc Meilassoux ist untertitelt. Der Eintritt ist frei, allerdings wird aufgrund begrenzter Plätze um eine Reservierung per E-Mail an kino@piraten-en.de gebeten. Im Anschluss an den Film ist Zeit zum lockeren Gedankenaustausch und Gespräch.

Nothing To Hide - Doku über digitale Massenüberwachung

Szenenfoto: Max Thommes trifft seine Überwacher

Um nicht nur das Problem, sondern auch Lösungen näher zu bringen, veranstalten die Piraten als Anschlussveranstaltung am 13. Januar um 15 Uhr in Witten eine Crypto-Party. Dort kann jeder lernen, wie man durch Verschlüsselung und andere Maßnahmen seine persönlichen Datenschatten verkleinern kann.

Nothing To Hide - Doku über digitale Massenüberwachung

Schauspieler Max Thommes

„Das von uns akzeptierte Ausmaß an Überwachung hat weitgehende Auswirkungen auf die Entwicklung von Gesellschaft und Demokratie. Piraten kämpfen politisch für mehr Freiheit und für einen Staat, der Dienstleister statt Aufsichtsperson der Menschen ist. Aber auch jeder Einzelne kann etwas tun. Ich freue mich, dass die Piratenpartei Ennepe-Ruhr dazu Veranstaltungen auf die Beine stellt, die sowohl informieren als auch die Teilnehmer in die Lage versetzen, mehr Kontrolle über die eigenen personenbezogenen Daten zurück zu gewinnen!“, so Stefan Borggraefe, Vorsitzender der Piratenpartei im Ennepe-Ruhr.

Link zur Filmseite: https://nothingtohidedoc.wordpress.com/2017/01/12/nothing-to-hide/


Weitere Informationen

Suche

Suche