Allgemein Veranstaltungen

Diskussionsnachmittag: Datenschutz vs. Post-Privacy

Datenschutz ist eines der sogenannten „Kernthemen“ der Piratenpartei, welches seit Parteigründung im Grundsatzprogramm verankert ist. Seit einiger Zeit wird das bisherige Verständnis von Datenschutz und dessen Anwendung in Deutschland unter anderem auch von einigen Piraten in Frage und zur Diskussion gestellt.

Die Post-Privacy-Bewegung fordert die gesamte Datenschutzproblematik dadurch zu lösen, dass man möglichst viele Informationen über sich publiziert und so die althergebrachte Intoleranz gegenüber dem Individuum auflöst. „Die gegenwärtige Daten-Explosion und Erosion des Privaten lässt sich als Bedrohung oder als Chance begreifen“ schreibt Christian Heller, einer der Vordenker der Bewegung.

Daher lädt die Piratenpartei Düsseldorf am 16.04.2011 ein, über den Datenschutz im Zeitalter von Facebook und Co. zu diskutieren. Wir wollen ab 16:00 Uhr im Jagdzimmer des Hirschchens mit Vorträgen unserer Referenten (unter mehr Lesen) beginnen, um danach in eine offene Diskussion mit den Anwesenden überzugehen.

Wir freuen uns auf alle, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten. Da das Thema innerhalb der Piratenpartei derzeit heiß diskutiert wird, würden wir uns wünschen, dass Ihr Euch in der verlinkten Liste eintragt, damit wir die Teilnehmerzahl abschätzen können.

Als Referenten werden erwartet:

Michael Seemann (@mspro)
Michael ist Blogger aus Berlin, der sich schon seit mehr als einem Jahr mit dem Verlust der Kontrolle über die Privatsphäre im Informationszeitalter beschäftigt und seine Gedanken dazu auch schon zu verschiedenen Anlässen kundgetan hat.

Jochim Selzer (@jselzer)
Jochim ist Datenschutzbeauftragter der evangelischen Kirche im Kirchenkreis Bonn, aktiv bei den Freiheitsrednern und beschäftigt sich besonders mit dem speziellen Datenschutzrecht in der (evangelischen) Kirche.

Sascha Schneider (@suntsu)
Sascha ist aktiver Pirat und Mitglied im AK Datenschutz NRW der Piratenpartei NRW. Der AK Datenschutz NRW hat sich u.A. die Förderung der politischen Willensbildung im Bereich Datenschutz sowie allgemeiner Aufklärung zum Thema Datenschutz zum Ziel gesetzt.