Mensch und Umwelt

Lebensqualität statt Asphalt

Als PIRATEN setzen wir uns dafür ein, dass bei Straßensanierungen und städtebaulichen Umbauten die Fläche der Randzonen sowie der Baumbestand beibehalten oder vergrößert wird. Erweiterungen des Straßenraums sollten nur bei nachgewiesenem dringenden Bedarf und nach ausführlicher Abwägung aller Interessen (ruhender Verkehr, Anwohner, Gewerbetreibende, Sicherheit, Wohn- und Lebenskomfort, Naturschutz, Radfahrer, Fußgänger und ÖPNV) in Erwägung gezogen werden.

Umweltverträgliche Streumittel

Wir PIRATEN im Kreis Coesfeld fordern den weitgehenden Einsatz von umweltfreundlichen Streumitteln, insbesondere im privaten Umfeld.

Besser Versorgung mit Mülleimer und Hundekottütenspender

Wir fordern den weiteren Ausbau von Mülleimern und Hundekottütenspendern im Kreis mit seinen Kommunen. Dieses Thema betrifft alle Bürger, kostet vergleichsweise weniger bringt aber viel Verbesserung. Es müssen im besten Fall in Sichtweite voneinander Mülleimer zur Verfügung gestellt werden. Ist dies nicht möglich, muss der nächste Mülleimer in maximal zwei Minuten Fußweg erreichbar sein. Die Mülleimer müssen regelmäßig geleert werden, so dass diese nicht überquellen. Passiert dies trotzdem, müssen größere angebracht werden.

Pfandringe

Wir fordern die Ausstattung aller großer Müllbehälter in den Ortskernen mit Pfandringen. Viele Mülleimer sind so gebaut, dass sie Flaschensammler effektiv daran hindern, darin nach Pfandgut zu suchen. Ein Pfandring, der um die Müllbehälter geschraubt wird und in den man Pfandflaschen hineinstellen kann, schafft grade innerorts Abhilfe.

(Auszug aus dem Positionspapier “Kommunalpolitik 2.0 – Der Kreis Coesfeld im Aufbruch in das digitale Zeitalter“, Beschluss der Kreismitgliederversammlung vom 19. Januar 2014)


Weitere Informationen